Malerei im historischen Bestand

Das Aufgabenspektrum im Malerhandwerk ist vielfältig. Als Restaurator*in im Maler- u. Lackiererhandwerk sind es speziell die tradierten Maltechniken und Farben. Das Herstellen und Verarbeiten von Lehm,- Kalk- und Leimfarben nach allgemein in Vergessenheit geratenen Rezepten gehören ebenso dazu.

Stratigraphien und sensible flächige Freilegungen, das heißt, Bestandsaufnahme und Analysen bilden die Grundlagen für Maler*innen im denkmalpflegerischen Arbeitsbereich. Dokumentieren eingehender Bestandsaufnahmen, Befundanalysen, Erarbeitung von Instandsetzungs- und Restaurierungskonzepten mit Maßnahmen- und Ablaufplanung sind für Restaurator*innen im Handwerk bestimmend für erfolgreiches und werterhaltendes Arbeiten. 

Fassaden und Innenraumgestaltung mit vorwiegender Ausrichtung auf den historischen Bestand. Dort wo es auf die Spezialisten ankommt die mit den überlieferten Techniken, wie Schablonieren, Maserieren und Marmorieren, Secco- Frescofassungen ebenso vertraut sind wie mit Poliment oder Ölvergoldung.

  • Bestandsuntersuchungen - Kartierungen und Dokumentation
  • Handlungsempfehlungen
  • Maßnahmen u. Restaurierungskonzepte erstellen, planen und dokumentieren
  • Fassaden,- Innenraum und Objektrestaurierung
  • Stratigraphien
  • Schablonieren
  • Maserieren
  • Marmorieren
  • Secco, - u. Frescofassungen
  • Poliment– u. Ölvergoldungen
  • Scrafitto
  • Graumalerei