Zum Hauptinhalt springen

Grafschafter Schloss - Moers

Restauratorische Mauerwerksinstandsetzung

Vorarbeiten:

  • Bewuchs auf Mauerkrone und Mauerwerkswänden entfernt
  • Verschüttung ausgebaut und Feinstoffe und Erdreich abgesiebt und abgefahren
  • Historischen Bauschutt als Mulchung wieder eingebaut

Mauerwerksarbeiten:

  • Geschädigtes Mauerwerk abgetragen
  • Reinigung des verbleibenden Mauerwerks
  • Abgängiges Mauerwerk ergänzt und in Teilen rekonstruiert
  • Verzahnungen erschütterungsarm vorgearbeitet
  • Instandsetzung des geschädigten Fugenwerkes
  • Neue Türöffnung im Mauerwerk zu den Kasematten hergestellt
  • Ziegelsichtmauerwerks- und Basaltmauerwerksfugen ausgekappt und neu verfugt
  • Putz auf Ziegelmauerwerk und Putzreparatur in Kleinflächen angebracht
  • Tuffsteinmauerwerk ausgebaut
  • Tuffstein als Tranchenplatten geliefert, als angepasste Kleinformatsteine geschnitten und Tuffsteinmauerwerk hergestellt
  • Sockelmauerwerk wie vor mit Dampfstrahl gereinigt
  • Fugenausbau am Bestand Tuffstein- und Bruchsteinmauerwerk und neu verfugt
  • Tuffsteinmauerwerk ausgebaut
  • Tuffstein als Tranchenplatten geliefert, als angepasste Kleinformatsteine geschnitten und Tuffsteinmauerwerk hergestellt
  • Fugenausbau am Tuff- und Bruchsteinmauerwerk im Bestand gereinigt und neu verfugt
  • Reinigung der oberseitigen Gewölbeflächen mittels Heißwasserstrahlen
  • Partielle Neuverfugung der Gewölbeoberseite ausgebaut und neu verfugt
  • Schutzputz des Gewölberückens u. horizontales Kämpfermauerwerk, sowie des östl. Schildmauerbereiches

Betonarbeiten:

  • Betonfertigteile Treppenantritt und -austritt angeliefert
  • Winkelstützwandelemente geliefert und eingebaut
  • Perimeterdämmung eingearbeitet
  • Stahlbetonstützen, -überzüge und -rähme zur statischen Sicherung der Einzelbauwerke hergestellt
  • Sichtbarbleibende Unterfangungen und neue Mauerwerke mit Spritzbeton versehen